Aktuell vom 23.08.2017

Terror in Spanien


Katharina te Uhle

Nur kurz nach dem Anschlag mit einem Lieferwagen in Barcelona hat die Polizei in Spanien vermutlich eine zweite Terrorattacke verhindert. In der Stadt Cambrils rund 100 Kilometer südwestlich von Barcelona erschossen die Einsatzkräfte in der Nacht fünf mutmaßliche Terroristen. Möglicherweise wollten sie den Anschlag auf der Touristenmeile Las Ramblas in Barcelona nachahmen. Dort war am Donnerstagnachmittag ein Fahrzeug in eine Menschenmenge gefahren. 13 Menschen wurden getötet und etwa 100 weitere verletzt. Die Terrormiliz IS reklamiert die Tat für sich.

Bei dem Anschlag in Barcelona sind nach Angaben des Auswärtigen Amts 13 Deutsche teils lebensgefährlich verletzt worden. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass auch unter den 13 Todesopfern deutsche Staatsangehörige seien, sagte der Sprecher des Auswärtigen Amtes, Martin Schäfer, am Freitagmittag in Berlin.

Mehr zu den Terroranschlägen in Spanien hörten Sie AM VORMITTAG mit Katharina te Uhle.

 
 


Am Morgen
mit Robin Lammerschop & Tatjana Pioschyk
Nachricht schreiben
Wetter
10°C / 26°C
Kreis Mettmann
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln