Rudy Mielke

Rudy Mielke ist Planer, Producer und Chef vom Dienst
Mein Leben vor Radio Neandertal

Studium der Philosophie, der allg. Sprachwissenschaft und Germanistik. Außerdem war und bin ich als Musiker tätig.

Ihr könnt mich hören 

Als Planer und Producer ist man vor allem auch Ansprechpartner für alle anderen Redaktionsmitglieder. Deshalb höre ich eigentlich eher meinen Namen in der Redaktion: "Ruuudy, wie soll ich ...?", "Ruuudy, ich weiß nicht, wie ...", "Rudy, kann ich ..." 

Damit kann man mir eine Freude machen 

Mit einem schönen Frühstück zum Beispiel: Frische Brötchen unterschiedlicher Couleur, mehrere Käsesorten, frischer Kaffee und das obligate Frühstücksei (von einem zufriedenen Huhn). 

Das nervt mich 

Lange Schlangen vor Supermarktkassen und in der Wüste. Schlafmützen und Erzieher am Lenkrad. Und Drängler (leider neige ich selbst ein wenig zum Drängeln, ich versuche bislang vergeblich, mir das abzugewöhnen. Ist nicht so einfach.) Inzwischen fahre ich aber auch viel Bahn und Fahrrad. 

Was ich außer Radio Neandertal unbedingt zum Leben brauche 

Einen Parkplatz, eine Frau, Musik, Text und selbstverständlich gute Freunde. 

Das höre ich außer dem besten Mix 

Grundsätzlich gern "Offbeat-Musik", "Rockabilly", "Alternative Country", "Punk", "Psychedelic", "Swing", "Klezmer", "Jump Blues", "Rhythm & Blues" aus den 50ern und 60ern, aber natürlich noch viel, viel mehr ... Musik muss Seele haben, dann ist sie (fast) immer gut.

Nach der Sendung 

Musik machen, Musik hören, Musik produzieren, Schreiben, mit Freunden reden und trinken, Musikvideos machen und natürlich das Wichtigste: Meine Liebste sehen.