Felix Feldmann

Mein Leben vor Radio Neandertal

Aufgewachsen bin ich in Hochdahl, habe dort mein Abi gemacht und im Anschluss Sozialwissenschaften in Düsseldorf studiert. Das Studium hat mir zwei Dinge gebracht. Erstens kenne ich fast jede Kneipe in Düsseldorf und zweitens hab ich das Radio für mich entdeckt.

Ihr könnt mich hören

Meistens bin ich als Reporter unterwegs, ihr könnt mich aber ab und zu in den Nachrichten hören. Mit ganz viel Glück auch mal in der Sendung :^)

Damit kann man mir eine Freude machen

Der einfachste Weg ist mit etwas zum Essen... viel davon. Am besten funktionieren Ramen oder Pizza. Alternativ kann man mich prinzipiell immer auf ein oder zwei Bier einladen. Wenn ihr mutig seid, könnt ihr mich auch in meinen Lieblings-Videospielen herausfordern ;)

Das nervt mich

Ungeduldige und unfreundliche Menschen; unnötige Fragen; Geräusche, von denen ich nicht weiß, woher sie kommen; Internetprobleme; wenn meine Wasserflasche leer ist; Kleingeld... Und dass mich all diese Dinge auf die Palme bringen.

Was ich außer Radio Neandertal unbedingt zum Leben brauche

Familie, Freunde, gutes Essen, entspannte Abende, Filme, Videospiele, meinen Hund „Buddy“ und eine große Portion schlechte Witze.

Das höre ich außer den besten Mix

Da ist eigentlich alles dabei. 80er, 90er, 00er, aktuelle Musik. Ich kann das nicht wirklich eingrenzen, weil meine Spotify-Playlists alle aussehen, als hätte da ein Sturm gewütet. Ach ja, mit Schlagern und Ballermann-Musik kann ich nichts anfangen.

Nach der Sendung

...geht ́s entweder zu Freunden oder nach Hause, um erstmal nichts zu tun. 50/50