Lokale Hilfen für Betroffene des Unwetters

Unsere Städte im Kreis Mettmann und einige lokale Vereine und Organisationen haben ebenfalls auf das furchtbare Unwetter reagiert und organisieren Aktionen und Möglichkeiten der Hilfe. Diese Seite wird ständig aktualisiert.

Hilfe für Erkrather

Der Verein Erkrath hält zusammen hat auch eine Hochwasser-Hilfe organisiert. Für detailierte Infos öffnet bitte die pdf-Datei.

Der Bürger- und Verkehrs-Verein Gruiten hat nach den ersten intensiven Aufräumarbeiten im Dorf Gruiten ebenfalls eine Hochwasserhilfe Gruiten ins Leben gerufen.

 Die Mitglieder kennen viele Betroffene persönlich und wissen, wo Hilfe gebraucht wird. Für detailierte Infos öffnet bitte die pdf-Datei unter diesem Text.

Hilfsmöglichkeiten in Velbert

Eine Extra-Hochwasser-Seite mit allen Infos hat die Stadt Velbert HIER eingerichtet.


Außerdem:

  • Sachspenden in Form von Möbeln können an das Gebrauchtwarenhaus Velbert übermittelt werden.
  • Adresse: Kaiserstr. 23, 42549 Velbert
  • Telefon: 02051/23339
  • Spendenannahmen Mo - Fr: 9:30 - 17:45 Uhr; Sa: 9:30 - 15:15 Uhr


Weitere Möglichkeit:

Die Bürgerstiftung Langenberg ist eine mit der Ev. Kirchengemeinde Langenberg verbundene nichtselbständige Stiftung (https://bürgerstiftung-langenberg.de).

Aktuelle Informationen zur Fluthilfe werden unter www.ekgla.de veröffentlicht und auf der Facebook-Seite der Evangelischen Kirchengemeinde Langenberg

Hilfe in Haan

Die Haaner Verwaltung bietet ein Soforthilfepaket für Menschen in Haan, die von der Hochwasserkatastrophe betroffen sind. Die Stadt trägt alle hochwasserbedingten Entsorgungskosten von Sperrmüll und Bauschutt. Dies gilt auch, wenn Betroffene die Container zunächst privat organisiert haben. Außerdem steht ein Hochwasserhilfe-Fonds zur Verfügung. So soll schnell und unbürokratisch da geholfen werden, wo hohe Schäden aufgetreten sind, für die keine Elementarschaden-Versicherung für Hochwasser aufkommt und die aus eigenen Mitteln nicht ausgeglichen werden können. Die von Bund und Land in Aussicht gestellten Hilfen werden damit ergänzt.

Die Stadtverwaltung Haan hat eine Mailadresse hochwasserhilfen@stadt-haan.de eingerichtet, an die sich Betroffene wenden können, die Unterstützung benötigen bei

  • der Sperrmüll- und Bauschuttentsorgung (Tel. 02129/911-317 oder -314)
  • der Straßenreinigung und -reparatur (Tel. 02129/911-372)
  • der Kanal- und Gullyreinigung (Tel. 02129/911-376 oder -356)
  • Aufräumarbeiten (Tel. 02129/911-372)
  • der Notfall-Stromversorgung (02129/9354-0)
  • der Finanzierung eingetretener Schäden (Tel. 02129/911-210)
  • der Unterbringung in einer Ersatzwohnung, wenn die eigene Unterkunft unbewohnbar ist (Tel. 02129/911-441 oder -444)

Bitte geben Sie möglichst bereits in der Betreffzeile das Schlagwort (z.B. Sperrmüll) an, damit Ihre Mail schnellstmöglich weitergeleitet werden kann. In Klammern angegeben ist auch jeweils ein telefonischer Kontakt zu einer Ansprechperson der Stadtverwaltung bzw. den Stadtwerken, wenn Sie lieber telefonieren möchten.


Bauhof Hilden holt kostenlos Gegenstände ab

Wie Hildens Bürgermeister Claus Pommer mitteilt, können ab Montag betroffene Bürgerinnen und Bürger Möbel und Gegenstände, die durch das Hochwasser beschädigt worden sind, kostenlos vom Hildener Bauhof abholen lassen. Anmelden kann man sich unter 02103 72 17 34.

Auch andere Städte des Kreises Mettmann bieten spontan Termine für Sperrgut-Abholungen an. Siehe hier.

Darüberhinaus hat die Stadt Hilden ein Spendenkonto eingerichtet, um Menschen zu helfen, die vom Hochwasser betroffen sind:

IBAN DE32 3345 0000 0034 3688 52

Betreff: Hilfe für Hochwassergeschädigte


Langenfeld richtet Spendenkonto ein

Wer einen Geldbetrag spenden möchte, kann diesen auf die städtische Kontonummer überweisen:

200 022 bei der Stadt-Sparkasse Langenfeld (DE47375517800000200022) unter Angabe des Verwendungszweckes „Hochwasserhilfe“

Für Spenden bis 200 Euro gilt der Überweisungsbeleg als Spendenquittung. Auch für darüber hinaus gehende Beträge kann die Stadt dann eine gesonderte Spendenquittung ausstellen.

In diesem Fall bittet die Stadtverwaltung darum, die Anforderung der Spendenquittung an die eingerichtete E-Mail-Adresse starkregenhilfe@langenfeld.de zu formulieren.

„Wir stehen bereits im Kontakt zu Menschen aus Langenfeld, die viel oder alles verloren haben und längst nicht alle Schäden über die Versicherung abgedeckt haben. Eingehende Spenden werden wir an diese Langenfelderinnen und Langenfelder weiterleiten“, so Langenfelds Bürgermeister Frank Schneider.


Aktion "Wir in NRW - Zusammen stark"

In dieser für viele Menschen schlimmen Situation stehen wir zusammen! Wir sagen Danke an Helfer und Einsatzkräfte und ihr könnt das auch. Zu unserer Aktion Wir in NRW - Zusammen stark, bei der ihr euch auch Musiktitel wünschen könnt, gelangt Ihr über diesen Link.




Lichtblicke Spendenmöglichkeiten

Nachbarschaftliche Hilfe in NRW und Solidarität mit Kindern und Jugendlichen in Not – dafür steht seit über 20 Jahren die Aktion Lichtblicke. Die Jahrhundert-Unwetter und die damit verbundene Flutkatastrophe haben Mitte Juli 2021 viele Regionen in NRW sehr hart getroffen. Bei einigen Familien hat das Schicksal besonders schlimm zugeschlagen, da sie in den Fluten einen geliebten Menschen verloren haben.

Viele werden aber auch erhebliche Sachschäden an Häusern, Wohnungen und Hausrat beklagen müssen, manche haben sogar ihr Zuhause durch die Wassermassen komplett verloren. In diesen schweren Zeiten ist die Aktion Lichtblicke ganz nah bei den betroffenen Familien mit Kindern aus NRW, die durch die Unwetter in eine existentiell bedrohliche Situation gekommen und schnell auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind.

Die Aktion Lichtblicke möchte einen kleinen Lichtblick in dieser schwierigen Zeit anbieten und sich mit Familien in NRW solidarisch zeigen. Bitte hier klicken oder auf das Lichtblicke-Bild unter diesem Text.

Lichtblicke Unwetterhilfe

Versicherungstipps nach der Flut - Wie kann ich mich absichern?


Weitere Meldungen