Türkei kritisiert Verbot von Wahlkampfauftritten in Deutschland

 
Fünf Wochen vor den Präsidenten- und Parlamentswahlen in der Türkei dringt die Regierung in Ankara auf Wahlkampfauftritte in der Bundesrepublik.
 
 
  Maduro in Venezuela zum Wahlsieger erklärt

 
Venezuelas umstrittener Staatschef Nicolás Maduro ist nach Angaben des nationalen Wahlrats für eine zweite sechsjährige Amtszeit wiedergewählt worden. Die Opposition drängt jedoch auf Neuwahlen.
 
 
  Ein schwacher Start

 
Finanzminister Olaf Scholz lässt eine eigene Handschrift noch vermissen ? und enttäuscht so die Sozialdemokraten in der Bundesregierung. Die Union ist erstaunt, dass der SPD-Minister aus dem mächtigen Amt bisher nicht mehr macht.
 
 
  Trump will Rolle des FBI im Wahlkampf untersuchen lassen

 
US-Präsident Trump verdächtigt das FBI, dass es aus politischen Gründen seinen Präsidentschaftswahlkampf unterwandert hat. Er will das untersuchen lassen.
 
 
  Die digitale Schule lässt auf sich warten

 
Bund und Länder kommen mit der Umsetzung ihres Digitalpakts nicht voran. Für wann die Schulen mit dem ersten Geld rechnen können, ist offen. Der Deutsche Lehrerverband dringt auf höheres Tempo.
 
 
  Die Verantwortung eines politischen Künstlers

 
Kritik an Israel oder Verunglimpfung von Juden? Nach der Entlassung eines "SZ"-Karikaturisten wird über dessen Zeichnung gestritten. Dabei gibt es klare Kriterien für Antisemitismus. Dämonisierung zum Beispiel.
 
 
  Erdogan wirbt um die wichtigen Auslandstürken

 
Bei der Wahl in der Türkei kann Präsident Erdogan Umfragen zufolge nicht mit einem Durchmarsch rechnen. In Sarajevo wirbt er um Stimmen der Auslandstürken - die für ihn ausschlaggebend werden könnten.
 
 
  Mahmud Abbas erneut im Krankenhaus

 
Palästinenserpräsident Mahmud Abbas ist am Sonntag zum dritten Mal innerhalb einer Woche ins Krankenhaus eingewiesen worden.
 
 
  Erste Hinweise auf manipulierte Asylbescheide schon Anfang 2016

 
In der Affäre um positive Asylentscheidungen ohne ausreichende Gründe werden immer neue Details bekannt. Viele wussten von Unregelmäßigkeiten - der zuständige Minister lange nicht.
 
 
  Jeder zweite ausgereiste Dschihadist hat offenbar deutschen Pass

 
Viele Islamisten, die zur Unterstützung von Terror-Organisationen nach Syrien und in den Irak ausreisen, haben einem Medienbericht zufolge einen deutschen Pass.
 
 
Am Nachmittag
Nachricht schreiben
Wetter
12°C / 25°C
Kreis Mettmann
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten