Zurück zur Nachrichten-Übersicht

Erkrath

Naturschützer kritisieren: Stadtverwaltung will einschüchtern

Der Streit um die geplante Bebauung einer Grünfläche in Erkrath spitzt sich offenbar zu. Die Gegner des geplanten Gewerbegebietes auf der Neanderhöhe werfen ihrer Stadtverwaltung vor, sie einschüchtern zu wollen. Dabei geht es um Banner, die die Naturschutzgemeinschaft Neandertal auf dem Gelände aus Protest gegen die geplante Bebauung aufgestellt haben. Laut einem Sprecher der Gemeinschaft hat sie das in Absprache mit dem aktuellen Pächter des Geländes getan. Trotzdem drohe die Stadt damit, die Banner entfernen zu lassen und dies den Protestlern in Rechnung zu stellen. Mit diesem Vorgehen verstoße die Stadt gegen die Meinungsfreiheit, kritisiert die Naturschutzgemeinschaft. Sie will das etwa 3,4 Hektar große Areal als Naturfläche erhalten - auch weil es wegen der Nähe zur Neandertaler-Fundstelle von archäologischer Bedeutung sei.
 
 
Am Wochenende
mit Andreas Grunwald
Nachricht schreiben
Wetter
0°C / 15°C
Kreis Mettmann
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
RADIO NEANDERTAL verarbeitet Ihre angegebenen Daten zum Zweck der bestmöglichen Beantwortung Ihrer Anfrage. Wir handeln damit auf Grundlage berechtigter Interessen gemäß Art. 6 Abs.1 lit f DSGVO. Die eingegebenen Daten werden nur unseren Mitarbeitern bzw. unserem Hörerservice zur Verfügung gestellt. Eine Verarbeitung in einem Drittland findet nicht statt. Die Daten werden nach Wegfall der Zweckbindung gelöscht. Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer Daten einverstanden.
 
Weitere Nachrichten
 
 
zu den aktuellen Nachrichten
Lokalnachrichten hören
  • 12:30h (16.2.2019)