Die digitale Entwicklung der Technik schreitet voran und was in den 60ern noch bei Raumschiff Enterprise als futuristischer "Kommunicator" imponierte, heißt heutzutage "Smartphone".
Laut Mooreschen Gesetz (von Gordon Moore) verdoppelt sich die Leistungsfähigkeit eines Mikrochips innerhalb von ein, zwei Jahren.

Wie werden wir im Jahre 2030 wohnen, arbeiten, einkaufen und unsere Freizeit gestalten? In welche Schulen werden unsere Kinder gehen und wie sehen die Straßen von morgen aus?
Werden den Menschen nach und nach Software implantiert und werden umgekehrt Roboter immer stärker mit Biomasse ausgerüstet, so dass die Mensch-Maschine von beiden Seiten her kommt?
Wir haben uns mit Experten wie dem Zukunftsforscher Axel Zweck vom Düsseldorfer
VDI Technologiezentrum über all diese Themen unterhalten, haben die Menschen auf der Straße nach ihren Hoffnungen und Befürchtungen gefragt und daraus hoffentlich unterhaltsame, aber informative Radiobeiträge gemacht.

Die Audios enthalten Aussagen von Axel Zweck (VDI Technologiezentrum Düsseldorf). Der O-Ton "Früher Science Fiction, heute Realität" stammt von dem Informatik-Professor Hubert Zitt, in Fachkreisen auch als "Star Trek-Professor" bekannt...
 
Haushaltsroboter
 
Arbeitsplätze
 
Drohnen und Lieferdienste
 
Gibt es Cyborgs?
 
Früher Science Fiction, heute Realität
 
Beitrag Programmiertes Wohnen
 
Beitrag Urlaub ohne Flieger
 
3D Drucker
 
Das implantierte Handy
 
Daten verraten alles über uns
 
Einkaufen
 
Moderne Stadtentwicklung
 
Schule von morgen I
 
Schule von morgen II
 
Schule von morgen III
 
Künstliche Intelligenz
 
Retro-Futurismus I
 
Retro-Futurismus II
 
Am Morgen
mit Robin Lammerschop & Tatjana Pioschyk
Nachricht schreiben
Wetter
11°C / 26°C
Kreis Mettmann
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln