Aktuell vom 30.05.2015

In Deutschland werden zu wenig Kinder geboren

Deutschland hat die weltweit niedrigste Geburtenrate. Im Schnitt werden bei uns nur 8,2 Kinder pro 1.000 Einwohner geboren. Damit sieht es bei uns noch schlechter aus als beim Schlusslicht Japan mit 8,4 Geburten. Frankreich und Großbritannien kommen immerhin durchschnittlich auf 12,7 Neugeborene.

Studien von Wirtschaftsinstituten malen deshalb ein düsteres Bild von der wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland. Wegen der geringen Geburtenrate wird die Altersgruppe der Erwerbstätigen von momentan 61 Prozent auf 54 Prozent schrumpfen. Das bedeutet, dass immer weniger Menschen das Geld erarbeiten müssen, das für Renten, Gesundheitskosten, Erhalt der Straßen und ähnliches gebraucht wird.

Die extrem niedrige Geburtenrate bei uns im Land war auch Thema bei Katharina te Uhle AM VORMITTAG:

 
 


Am Wochenende
mit Stefan Falkenberg
Nachricht schreiben
Wetter
8°C / 14°C
Kreis Mettmann
Verkehr
A44
Mönchengladbach - Aachen