Mannheim

Aufräumarbeiten bei Bilfinger

 
Seit gestern hat der angeschlagene Baukonzern mit Thomas Blades einen neuen Chef. Wichtigste Aufgabe für den in Hamburg geborenen Briten: Ruhe in einen völlig verunsicherten MDax-Konzern zu bringen.
 
 
  Düsseldorf

Fahrer stirbt bei Unfall mit selbstfahrendem Tesla

 
Millionen Kilometer haben Fahrzeuge des- Elektroauto-Herstellers Tesla im Autopilotsystem bereits absolviert. Jetzt gibt es einen Todesfall.
 
 
  4,48 Milliarden Euro Rückstände

Immer mehr säumige Kassenpatienten

 
Bei den gesetzlichen Krankenkassen haben sich Beitragsrückstände von 4,48 Milliarden Euro angehäuft. Seit vor knapp zehn Jahren die Versicherungspflicht in Kraft getreten ist, müssen die Kassen auch Versicherte halten, die nicht zahlen.
 
 
  Berlin

Arbeitslosigkeit Hauptgrund für Schulden

 
Das Statistische Bundesamt hat die Lage von 647.000 Menschen analysiert, die im vergangenen Jahr eine Schuldner- und Insolvenzberatung in Anspruch genommen haben. Meist sind Schicksalsschläge für die roten Zahlen verantwortlich.
 
 
  London

Brexit belastet Fusionspläne von Thyssen und Tata

 
Die Gespräche von Thyssenkrupp und Tata über eine mögliche Fusion ihres europäischen Stahlgeschäfts werden durch die Brexit-Entscheidung belastet. Laut "Spiegel" liegen die Gespräche auf Eis. Die Konzerne bräuchten für die Fusion die Unterstützung der britischen Regierung.
 
 
  Düsseldorf

Vodafone-Störung traf 1,8 Millionen Haushalte

 
Das Kabelnetz des Telekommunikationsanbieters Vodafone läuft nach einen großen Störung wieder stabil. Die überregionalen Einschränkungen in des Teilen des Netzes, die über 20 Stunden andauerten, seien vollständig behoben, teilte das Unternehmen mit.
 
 
  Essen

PreussenElektra wird Atomkonzern

 
Noch im August soll das Bundeskabinett den Atom-Deal beschließen.
 
 
  Berlin

Apple soll Interesse an Tidal haben

 
Übernahmeabsichten und Kritik von Spotify bewegen das Unternehmen.
 
 
  Kolumne: Der Ökonom

Der Popanz der Erbschaftsteuer

 
Die neue Erbschaftsteuer dürfte nur wenige Unternehmen treffen. Trotzdem wird erbittert darum gerungen. Am besten wäre ein einfacher niedriger Satz für alle Erbschaften.
 
 
  Strom-Streit

Kohlestreit: Steag verlässt Verband

 
Beim fünftgrößten deutschen Stromkonzern Steag rumort es. Er hat Ärger mit Eigentümern und dem Branchenverband BDEW. Im Streit um die Kohlepolitik verlässt die Steag nun den Verband, in dem von Eon bis zum kleinen Stadtwerke viele Versorger Mitglied sind.
 
 
Am Wochenende
Nachricht schreiben
Wetter
13°C / 18°C
Kreis Mettmann
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten