Rom

Eine Million Italiener protestieren gegen Arbeitsmarktreform

 
Bis zu einer Million Italiener haben am Samstag in Rom gegen die geplante Arbeitsmarktreform von Regierungschef Matteo Renzi protestiert. "Wir wollen Arbeit für alle, aber Arbeit mit Rechten", rief die Chefin der größten Gewerkschaft CGIL, Susanna Camusso, der Menschenmenge zu.
 
 
  Irak

US-Soldat stirbt bei Einsatz gegen IS

 
Die USA beklagen ein weiteres Todesopfer seit Beginn ihrer Offensive gegen die Terrormiliz Islamischer Staat im Irak und Syrien. Ein 19-jähriger Marineinfanterist sei in der Nähe von Bagdad ums Leben gekommen, allerdings nicht bei einem Kampfeinsatz, erklärte das US-Verteidigungsministerium am Freitag.
 
 
  Nach der Landtagswahl

Neue SPD-Spitze in Thüringen wirbt für Rot-Rot-Grün

 
Nach dem Desaster bei der Landtagswahl versucht die Thüringer SPD einen Neuanfang: Auf einem Parteitag zieht sie personelle Konsequenzen. Der neue Vorstand wirbt für Rot-Rot-Grün. Dafür trommelt auch die Linke auf ihrem Parteitag.
 
 
  Brasilien steht vor einer Richtungswahl

Rousseff muss um Sieg in Stichwahl zittern

 
Brasilien steht vor einer Richtungsentscheidung. Die Wähler der siebtgrößten Volkswirtschaft bestimmen am Sonntag, wer das Schwellenland in den nächsten vier Jahren als Präsident führt.
 
 
  Nach tödlichen Anschlägen auf Soldaten

Ägypten verhängt Ausnahmezustand über Teile des Sinai

 
Nach dem blutigsten Anschlag auf Sicherheitskräfte seit mehr als einem Jahr plant Ägypten "radikale" Schritte an der Grenze zum palästinensischen Gazastreifen. Das kündigte Präsident Abdel Fattah al-Sisi bei einer Fernsehansprache am Samstag an, nannte jedoch keine Details. Zuvor hatte der Staatschef über einen Teil der nördlichen Sinai-Halbinsel für drei Monate den Ausnahmezustand verhängt. Der Grenzübergang Rafah zu Gaza wurde auf unbestimmte Zeit gesperrt.
 
 
  US-Militärs sind sicher

"Nordkorea kann jetzt Sprengkopf für Atomrakete bauen"

 
Nordkorea ist nach Einschätzung des US-Militärs in seinem Atomwaffenprogramm weiter fortgeschritten als bisher angenommen.
 
 
  Vorschlag des Saarlandes

Was hinter der Idee einer Länderfusion steckt

 
Ausgerechnet die saarländische Ministerpräsidentin bringt Länderfusionen ins Gespräch: Bald könnte es nur sechs bis acht Länder geben. Unrealistisch, aber Kramp-Karrenbauer stärkt ihre Position bei den Finanzverhandlungen. Und NRW befürwortet den Vorschlag.
 
 
  "Kosten für Versicherte werden steigen"

Opposition kritisiert Gröhes Krankenversicherungs-Reform

 
Die Grünen haben der Bundesregierung vorgeworfen, die in den kommenden Jahren erwarteten Kostensteigerungen im Gesundheitswesen auf dem Rücken der Versicherten abzuladen.
 
 
  CDU-Vize Thomas Strobl

"Grüne sollten Bündnis 90 aus ihrem Parteinamen streichen"

 
Deutliche Worte des stellvertretenden CDU-Vorsitzenden: Thomas Strobl hat die Grünen aufgefordert, nach ihrem Votum für eine rot-rot-grüne Koalition in Thüringen den Zusatz "Bündnis 90" aus ihrem Parteinamen zu streichen.
 
 
  Brüssel

Rechnung aus Brüssel bringt Briten in Rage

 
Großbritannien muss bis zum 1. Dezember mehr als zwei Milliarden Euro an die EU nachzahlen. Der Europa-kritische Premier David Cameron will die Forderung nicht hinnehmen. Deutschland und Frankreich erhalten Geld zurück.
 
 
Am Wochenende
mit Susanne Makarewicz
Nachricht schreiben
Wetter
9°C / 15°C
Kreis Mettmann
Verkehr
A40 1 km
Venlo - Duisburg
 
Weitere Nachrichten