Protest gegen Arbeitsmarktreform

Französische Demonstranten errichten neue Blockaden

 
In Frankreich haben die Gewerkschaften die Proteste gegen die umstrittene Arbeitsmarktreform fortgesetzt. Sie errichteten am Donnerstag Straßenblockaden an Treibstoffdepots.
 
 
  G7-Gipfel in Japan

EU fordert mehr Hilfe in der Flüchtlingskrise

 
Mit Beratungen über Gefahren für die Weltwirtschaft haben die Staats- und Regierungschefs der G7-Länder ihr Gipfeltreffen im japanischen Ise-Shima begonnen. Die EU fordert unterdessen mehr Geld und Einsatz zur Bewältigung der Flüchtlingskrise
 
 
  Kabinett bringt Regelung auf den Weg

Was das Integrationsgesetz beinhaltet

 
Angela Merkel sieht das Integrationsgesetz als "Meilenstein", Flüchtlingsvertreter, Verbände, und Opposition halten die Wohnsitzauflage und andere Regeln für Integrationshemmnisse. Was das Gesetz genau beinhaltet, haben wir zusammengetragen.
 
 
  Analyse

Lasst die Rechten doch mal machen

 
Meinung Der Nationalist Norbert Hofer ist bei der österreichischen Präsidentschaftswahl unterlegen. Schade - das wäre eine Gelegenheit für den Beweis gewesen, dass Rechtspopulisten im Amt scheitern müssen, weil sie sich der Realität verweigern.
 
 
  Paris

Der Streik der Gewerkschaft CGT führt im ganzen Land zum Ausnahmezustand. Die Regierung in Paris will im Streit um das neue Arbeitsrecht nicht nachgeben

 
Frankreichs Autofahrer starren seit Tagen auf eine Landkarte mit vielen orangen Punkten. Sie zeigen all die Tankstellen, an denen es kein Benzin mehr gibt - mehr als 3000 waren es am Mittwoch. "Ich bin heute früh um fünf Uhr aufgebrochen und habe fünf Tankstellen abgeklappert, bevor ich zufällig auf diese hier stieß", sagte ein Autofahrer an der Pariser Porte de Saint-Cloud im Fernsehen. Dort gab es noch Benzin, während andere Stationen im Großraum Paris bereits Zettel aufgehängt hatten mit dem handschriftlichen Hinweis "Rupture de stock" - Bestände aufgebraucht.
 
 
  Justin Trudeau

Der Kennedy aus Kanada

 
Premierminister Justin Trudeau hat eine ähnliche Aufbruchstimmung in seinem Land erzeugt wie einst US-Präsident Obama.
 
 
  Machtspiel in Frankreich

 
Frankreich gibt in diesen Tagen mal wieder ein Bild ab, das allen hierzulande gängigen Klischees entspricht: Streik, Blockade, Randale. Aber davon darf man sich nicht täuschen lassen. Zwar sind fast 90 Prozent der Franzosen zutiefst enttäuscht von Präsident François Hollande, drei Viertel halten die von der Regierung eilig zusammengezimmerte Arbeitsmarktreform für eine schlechte Sache.
 
 
  Stichwort

Register ziehen

 
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan zieht sprichwörtlich alle (Orgel-)Register, um das Abkommen zur Visafreiheit zwischen der EU und der Türkei durchzusetzen. Überhaupt lassen sich die Verhandlungen sehr treffend mit musikalischen Metaphern beschreiben: Weil der Ton schärfer geworden ist, hat Erdogan Lager beschlossen, andere Saiten aufzuziehen.
 
 
  EU braucht einen Plan B

 
Wie fragil das europäisch-türkische Flüchtlingsabkommen ist, belegen die jüngsten Äußerungen von Präsident Erdogan. Wenn die Visa-Freiheit nicht umgesetzt werde, würde auch das Abkommen zur Rücknahme von Flüchtlingen nicht in Kraft treten, tönte der Sultan vom Bosporus.
 
 
  Bürgerkriegsland

Russland und Nato helfen Syrern aus der Luft

 
Russland und westliche Staaten arbeiten inzwischen bei der Überlebenshilfe der syrischen Bevölkerung auch unter erschwerten Bedingungen intensiv zusammen. Das geht aus einer unserer Redaktion vorliegenden Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken hervor.
 
 
Am Vormittag
Nachricht schreiben
Wetter
7°C / 22°C
Kreis Mettmann
Verkehr
A1 13 km
Dortmund Richtung Osnabrück
 
Weitere Nachrichten