Nachrichten vom 30.09.2016

RheinEnergieMarathon

Viele Straßensperrungen ab heute in Köln

Wer am Wochenende mit dem Auto durch Köln fahren muss, braucht Geduld. Am Sonntag findet dort der Köln-Marathon statt und deswegen werden viele Straßen gesperrt – und zwar schon ab heute Abend. Der Lauf findet in Deutz rund um den Dom statt. Ab 18 Uhr werden für den Auf- und Abbau einige Straßen rund um den Dom gesperrt. Bis Sonntagmorgen kommen dann immer mehr Straßensperrungen dazu. Erst Montagnacht wird die Strecke dann wieder freigegeben. Der RheinEnergieMarathon wir mit seinem Rahmenprogramm Zehntausende Besucher anziehen, sagen die Veranstalter. Wer sich das Spektakel angucken möchte, reist am besten mit der Bahn an, heißt es.
 
 

Musik, Kunst und Essen

Das RatingenFestival startet

Heute geht das RatingenFestival los. Das Open-Air Event rund um den Ratinger Marktplatz geht über drei Tage. Es gibt viel Musik, Kunst und Essen. Die erste Band tritt heute Nachmittag um 17 Uhr auf. Auch wir von Radio Neandertal sind bis Sonntag mit verschiedenen Aktionsständen dabei. Heute und Morgen sind wegen dem Festival die Parkhäuser rund um die Fußgängerzone länger geöffnet.

 
 

Seniorin schlägt Täter in die Flucht

Brutaler Überfall

Eine 63-jährige Düsseldorferin ist am Abend Opfer eines brutalen Überfalls geworden. Die Frau war nach dem Einkaufen zurück nach Hause gekommen; plötzlich habe ein Unbekannter in der Diele gestanden und die Düsseldorferin angegriffen, berichtet die Polizei. Die 63-Jährige wehrte sich, biss dem Mann in den Arm und schaffte es, sich zu befreien. Sie schrie laut um Hilfe. Daraufhin ließ der Mann von ihr ab und flüchtete. Die 63-Jährige wurde nur leicht verletzt.
 
 

Geplante Anschläge in der Düsseldorfer Altstadt

Mutmaßlicher IS-Terrorist ist nach Deutschland ausgeliefert worden

Ein 29-jähriger mutmaßlicher IS-Terrorist ist von Frankreich nach Deutschland überstellt worden. Das teilte die Bundesanwaltschaft mit. Der Mann soll mit zwei weiteren Attentätern einen Anschlag in der Düsseldorfer Altstadt geplant haben. Konkret sei der Plan aber nie geworden. Im Februar wurde der Fall bekannt. Da hatte der junge Mann seine Terror-Komplizen an Behörden in Paris verraten.
 
 

Brand in Lagerhalle

Feuer ist unter Kontrolle

Das Feuer in Solingen-Ohligs ist unter Kontrolle. Das hat uns die Feuerwehr gerade mitgeteilt. Heute Mittag war an der Potzhofer Straße ein Feuer in einer Lagerhalle ausgebrochen - die Flammen schlugen auf ein benachbartes Wohnhaus über. Die Feuerwehr war im Großeinsatz. Eine Person wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Nachlöscharbeiten werden wohl noch einige Stunden dauern, heißt es.
 
 

Tarifverhandlungen Gastronomie

Mitarbeiter bekommen mehr Geld

Mitarbeiter in der Gastronomie bekommen mehr Geld. Und zwar schon rückwirkend - ab dem ersten August. Jetzt darf keine Küchenhilfe und kein Pizzafahrer weniger als neun Euro verdienen. Das hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mitgeteilt. Die NGG hat den höheren „Gastro-Mindestlohn“ bei den letzten Tarifverhandlungen durchgesetzt. Chefs, die weniger zahlen, machen sich strafbar, heißt es von der Gewerkschaft. Der neue Mindestlohn gilt NRW-weit. Im Kreis Mettmann arbeiten nach Gewerkschaftsangaben rund 7.850 Menschen in Gaststätten, Restaurants und Hotels.
 
 

Gefährlicher Einsatz für die Feuerwehr

Mit Batterien beladener LKW brennt auf der A3

Auf der A3 brennt zwischen Mettmann und dem Kreuz Hilden ein LKW. Ein gefährlicher Einsatz für die Feuerwehr, denn der LKW hat Batterien geladen. Es besteht die Gefahr, dass sie explodieren. Das Feuer ist unter Kontrolle gebracht, sobald es geht, soll der LKW abgeschleppt werden, sagte uns die Feuerwehr. Wegen des brennenden LKW staut es sich auf der A3 in Richtung Köln ab Breitscheid. Und auch die Ausweichstrecken seien voll, melden Radio Neandertal Hörer. (Stand: 7:30 Uhr)
 
 

Hilden muss sparen

Bürgerbüro ab morgen mit geänderten Öffnungszeiten

Die Stadt Hilden muss sparen - und das bekommen die Bürger zu spüren. Ab Morgen (1. Oktober) testet das Hildener Bürgerbüro neue Öffnungszeiten. Dadurch werden rund 25.000 Euro eingespart, weil eine freie Teilzeitstelle nicht neu besetzt wird, heißt es aus dem Hildener Rathaus. Ab dem 1. Oktober wird das Bürgerbüro nicht mehr jeden Samstag öffnen - stattdessen an jedem ersten und dritten Samstag. Und, wenn es ihn gibt, auch am fünften Samstag im Monat. Dann immer zwischen 9 und 12 Uhr. Zeit und damit Geld wird aber auch unter der Woche gespart. Weil die letzte Stunde donnerstags nur wenig genutzt werde, ende die Besuchszeit des Bürgerbüros ab dem 1. Oktober um 18 statt um 19 Uhr, heißt es von der Stadt. Die neuen Öffnungszeiten sind noch nicht endgültig - es ist erstmal eine einjährige Testphase.
 
 

Ratingen feiert

RatingenFestival startet

Heute geht das RatingenFestival los. Das Open-Air Event rund um den Ratinger Marktplatz geht über drei Tage. Es gibt viel Musik, Kunst und Essen. Die erste Band tritt heute Nachmittag um 17 Uhr auf. Auch wir von Radio Neandertal sind bis Sonntag mit verschiedenen Aktionsständen dabei. Heute und Morgen sind wegen dem Festival die Parkhäuser rund um die Fußgängerzone länger geöffnet.


 
 

Lehrer sind jünger geworden

Die Lehrer unserer Kinder sind durchschnittlich 45,6 Jahre alt

Die Lehrer unserer Kinder sind im Durchschnitt 45,6 Jahre alt. Das entspricht exakt dem landesweiten Schnitt, heißt es vom statistischen Landesamt. Insgesamt sind die Lehrer hier bei uns jünger geworden. Vor fünf Jahren lag der Altersdurchschnitt bei knapp 46 Jahren. Insgesamt gibt es im Kreis Mettmann 4.031 Lehrer an unseren Schulen.
Die Lehrer in Düsseldorf sind im Durchschnitt 44 Jahre alt, die Wuppertaler 46.
 
 
Der Bürgerfunk
Nachricht schreiben
Wetter
13°C / 19°C
Kreis Mettmann
Verkehr
A1 2 km
Münster Richtung Dortmund
 
Weitere Nachrichten
 
 
Lokalnachrichten hören
  • 19:30h (30.9.2016)