Dienstag, den 25.08.2015

Neue Rettungsdienstschule

 
Die Retter bei uns sollen uns in Zukunft noch besser helfen können. In Mettmann wurde eine neue Rettungsdienstschule gegründet. Aus allen 10 Städten des Kreises sollen dort Notfallsanitäter ausgebildet werden. Der Beruf des Notfallsanitäters löst den Rettungsassistenten ab. Durch eine längere und angepasste Ausbildung dürfen die Notfallsanitäter am Unfallort mehr machen. Er darf dann zum Beispiel Spritzen und Medikamente verabreichen. Auch sollen die Retter Notfallsituationen noch schneller einschätzen können. Alle Feuerwehrwachen im Kreis Mettmann wollen an Weiterbildungen teilnehmen. Ziel ist es alle Retter kreisweit auf den gleichen Stand zu bringen. Die ersten Weiterbildungen beginnen Anfang nächsten Jahres.
 


Renter findet 12.000 Euro

 
Wuppertal Was würden Sie machen wenn Sie 12.000 Euro finden würden? Ein 87-jähriger Rentner hat das Richtige getan und hat das Geld zur Polizei gebracht. Gefunden hatte der Pfandflaschensammler die drei Umschläge mit dem Geld in einem Müllcontainer in Wuppertal. Die brachte der Mann dann auf eine Polizeiwache obwohl er das Geld sicherlich selbst gut gebrauchen könne, so ein Polizeisprecher. Die Beamten versucht jetzt raus zu bekommen, woher das Geld kommt und ob der alte Mann Anspruch auf einen Finderlohn hat.
 


Unbekannter sticht Mädchen in den Rücken

 
Velbert/Essen Ein Unbekannter hat vier Mädchen am Essener Hauptbahnhof in den Rücken gestochen - und ist dann im Trubel verschwunden. Eins der Opfer, eine 15-Jährige, kommt aus Velbert. Die 15-Jährige war Ende vergangener Woche zum Essener Stadtfestival "Essen Original" gefahren. Am Hauptbahnhof spürte sie auf einmal einen stechenden Schmerz im Rücken. Eine Ärztin stellte eine nadelstichgroße Verletzung fest. Kurz nach der jungen Velberterin kamen drei 16-Jährige zu der Ärztin - auch sie hatten, in einer Menschentraube stehend, plötzlich einen stechenden Schmerz im Rücken. Und auch sie hatten nadelstichgroße Verletzungen. Mit was die Mädchen verletzt worden sind, kann nicht gesagt werden. Die Mädchen beschreiben einen kleinen, dunkel gekleideten und ungepflegten Mann, als möglichen Täter.
 


SSVg Velbert empfängt heute die SG Wattenscheid

 
Velbert Unser Fußball-Regionalligist SSVg Velbert startet heute in die englische Woche. Heute treffen die Velberter zuhause auf die SG Wattenscheid. Nach dem Sieg gegen den TuS Erndtebrück geht die SSVg heute selbstbewusst und motiviert in die Partie. Anpfiff in der Velberter Christopeit Sport Arena ist um 18:30 Uhr. Die Tageskassen öffnen eine Stunde früher. Am Samstag spielt die SSVg Velbert auswärts gegen Wegberg-Beek.
 


GSG9 sucht Nachwuchs

 
Bei der Spezialeinheit der Polizei, der GSG 9, seine Ausbildung machen. Beispielsweise. Darüber informiert die Bundespolizei heute (14:30h) in Mettmann. Die Bundespolizei sucht Nachwuchs. Gesucht werden Schüler mit mittlerer Reife, Fachhochschulreife oder Abitur. Auch Menschen mit bereits abgeschlossener Berufsausbildung können zur Polizei wechseln.

Info der Agentur für Arbeit:
Für den mittleren Dienst kann sich bewerben, wer im September höchstens 27 Jahre alt ist. Für den gehobenen Dienst beträgt die Altersgrenze 31 Jahre. Die Bundespolizei sichert die Grenzen der Bundesrepublik Deutschland zu Lande, zu Wasser und in der Luft. Neben der Grenzkontrolle kümmert sich die Bundespolizei auch um die Sicherheit auf Flughäfen und Bahnhöfen, die bekannte Spezialeinheit „GSG 9“ gehört ebenso zur Bundespolizei wie ein Flugdienst zur Beförderung von Staatsgästen.
Wer sich über Aufgaben, Ausbildung und Berufsmöglichkeiten bei der Bundespolizei informieren möchte, kann am Dienstag, 25. August ohne Anmeldung zum Vortrag um 14.30 Uhr ins BiZ der Agentur für Arbeit Mettmann in der Marie-Curie-Str. 1-5 kommen. Nach dem Vortrag können Interessierte auch persönlich mit Britta Rentmeister sprechen.
Fragen zu der Veranstaltung beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BiZ unter Telefon 02104 6962 600.
 


Kinderstadtplan zeigt schöne Orte für Kinder in Mettmann

 
Mettmann Mettmann ist eine schöne Stadt für Kinder - mit ihrer Hilfe sind jetzt die schönsten Orte zusammen gefasst worden. Nachlesen können Kinder das jetzt im Mettmanner Kinderstadtplan. Dafür wurden rund 140 Kinder nach Orten befragt, die für sie wichtig sind. Eiscafés, Sehenswürdigkeiten oder auch das Naturfreibad sind auf der Karte eingezeichnet. Dabei spielt auch die Sicherheit eine wichtige Rolle: es wird auch auf die Gefahren im Straßenverkehr hingewiesen. Der Kinderstadtplan kostet nichts. Es gibt ihn im Rathaus, im Mehrgenerationenhaus am Königshof und als Download auf der Homepage der Stadt Mettmann.


 


Kiekert hat chinesisches Unternehmen übernommen

 
Heiligenhaus Der Heiligenhauser Automobilzulieferer Kiekert stellt sich weiter auf - und hat seinen Marktanteil in Asien jetzt auf fast 20 Prozent ausgebaut. Das Heiligenhauser Unternehmen hat jüngst eine chinesische Firma gekauft. Über den Kaufpreis wird geschwiegen. Durch den Kauf stelle man sich in den Bereichen Seitentürschloss, Motorhauben- und Heckenschloss noch besser auf, heißt es aus Heiligenhaus.
 


Mehr Geld für Bäcker

 
Über 1.300 Beschäftigte in den Bäckereien bei uns bekommen mehr Geld. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit. Die NGG spricht von einem „großen Erfolg“ in den Tarifverhandlungen. Demnach habe man Gehaltserhöhungen durchsetzen können. Die Beschäftigten bekämen ab sofort 2,4 Prozent mehr Lohn. Im Juli kommden Jahres gebe es dann noch einen weiteren Zuschlag - weitere 2,1 Prozent. Für die Azubis im Bäckerhandwerk wurde ebenfalls eine Einigung gefunden: Ab Septemper verdienen sie im ersten Jahr 4,4 Prozent mehr; im dritten Lehrjahr um 5,8 Prozent.
 


Ab Samstag steigen viele von uns aufs Rad und lassen das Auto stehen

 
Ratingen, Hilden, Heiligenhaus, Erkrath, Langenfeld, Velbert Ab Samstag steigen die Menschen in Ratingen, Hilden, Heiligenhaus, Erkrath, Langenfeld und Velbert aufs Rad. Für das Klima lassen sie drei Wochen lang ihr Auto stehen. Samstag startet die Aktion "Stadtradeln", bei der viele Menschen bei uns mitmachen. Das Ziel ist, CO² einzusparen. Allein im vergangenen Jahr haben die Menschen hier bei uns rund 57.000 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt. Dadurch konnten 8.000 Kilo CO² eingespart werden. Mitmachen kann jeder - ob alleine oder im Team. Anmelden können Sie sich auf stadtradeln.de.
 


Am Wochenende
Nachricht schreiben
Wetter
11°C / 22°C
Kreis Mettmann
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
zu den aktuellen Nachrichten